Alaska Tipps&Tricks Shop Kontakt Über mich Korsika Gästebuch Impressum Termine
   

Schneeblöcke fürs Iglu schneiden


I
glu bauen (konventionell) [zurück]

Im Vergleich zu einem Zelt ist ein Iglu relativ warm, sehr windstabil, hell, geräumig, sowie erstaunlich trocken. Außer einer Schneesäge und einer Schneeschaufel braucht man keine Werkzeuge zum Iglubau. Mit ein wenig Übung steht ein solcher Schneepalast in wenigen Stunden. Der nächste Winter kommt bestimmt! Probieren Sie es einfach einmal aus.

Zum Bau eines Iglus braucht man kompakten Schnee. Wenn man ohne Skier oder Schneeschuhe auf der Schneedecke stehen kann, ist er genau richtig. Ist der Schnee zu weich, lässt er sich verdichten. Dazu ein Areal (mindestens 5x5 m) mit Schneeschuhen platttrampeln und einige Stunden ruhen lassen. Die Kristallstruktur des Schnees ändert sich dabei und er wird fest. Das funktioniert besonders gut bei deutlichen Minusgraden (minus zehn Grad). Häufig findet man in offenem Gelände Schnee, der bereits vom Wind verfestigt wurde und damit bestens geeignet ist.

Mit einem Skistock oder einer Reepschnur wird ein mindestens zwei Meter großer Kreis im Schnee markiert. Mit der Schneesäge schneidet man möglichst große Blöcke aus dem Schnee. Ihre Dicke sollte 20 Zentimeter nicht unterschreiten; die Breite etwa einen halben Meter und die Höhe 30 bis 40 Zentimeter messen. Die ersten Schneeblöcke werden leicht nach innen geneigt an der Kreismarkierung aneinandergestellt, so dass sich benachbarte Blöcke gegenseitig stützen. Dann über die ersten 4 Blöcke eine Rampe herausschneiden. Ab der zweiten Reihe werden die Blöcke spiralförmig nach oben verbaut. Das Bauprinzip des Iglus beruht darauf, dass sich der gerade eingefügte Block am Nachbarblock und einem unteren Block abstützen kann.

Mit Skistock oder Seil immer wieder den Radius prüfen, damit eine Halbkugel entsteht und nicht etwa ein Kegel. Ab der dritten Reihe die Blöcke mit der Schneesäge möglichst exakt einpassen. Diese Bauphase ist die schwierigste des gesammten Vorhabens. Mit zunehmender Höhe kleinere Schneeblöcke verwenden, das macht es etwas einfacher.Wenn das Ganze zu wackelig wird, kann man einzelne Blöcke auch mal mit dem Skistock abstützen.

Der letzte Block ist der krönende Abschluss des Bauwerks, und leicht einzusetzten. Das Iglu ist bereits so stabil, dass es kaum noch zusammenbrechen kann. Zuerst schneidet man das verbleibende, etwa einen halben Meter messende Loch etwas elliptisch auf. Dann bereitet man einen ebenfalls elliptischen Block vor, dessen Kanten leicht keilförmig nach innen zulaufen. Mit der schmalen Seite wird dieser Block dann von unten durch das Loch gehoben, um neunzig Grad gedreht und wie ein Gullideckel aufgesetzt. Eventuell noch etwas mit der Schneesäge einpassen, und das Iglu ist fast fertig.

Spätestens jetzt, wenn man es nicht schon vorher gemacht hat, den Ausgang graben. Dieser sollte möglichst tief liegen, damit später die relativ warme Luft im Iglu bleibt und keine kalte Luft hineinfließen kann. Von draußen werden noch die verbliebenen Ritzen mit losem Schnee zugestopft. Im Eingangsbereich kann man mit Schneeblöcken einen Windfang bauen, der in der Nacht mit weiteren Blöcken abgedichtet wird. Ein kleines Loch und ein Abzug sollte zur Frischluftzufuhr immer offen bleiben. Insbesondere wenn im Iglu gekocht wird, ist die Gefahr einer Kohlenmonoxid Vergiftung nicht zu unterschätzen!

Alleine durch die warme Atemluft "erwärmt" sich das Innere rasch. Morgens zeigte das Thermometer draußen minus 35 Grad Celsius. Im Iglu war es mit minus 20 Grad deutlich wärmer. Während der Nacht nimmt der Schnee die Feuchtigkeit der Atemluft auf, das Iglu setzt sich etwas und die Schneekristalle backen weiter zusammen. Spätestens nach der ersten kalten Nacht ist das Iglu so stabil, dass man ihm bedenkenlos aufs Dach steigen kann!

Wem das Iglubauen mit Schneesäge zu kompliziert ist der kann es auch mit dem Iglutool versuchen. Hier ein Link: ICEBOX - Werkzeug für Iglubauer - Iglu bauen leicht gemacht



Im Winter 2011 haben wir einen Lehrfilm gedreht übers Iglu-, Quinzhee- und Schneetunnelbauen. Der Film kann bei uns oder bei Amazon als DVD bezogen werden. Hier ein kurzer Videotrailer:




Pal 16:9 - Spieldauer 33 min - Sprache: Deutsch

Der Film kann bei uns einfach per Email bestellt werden. Preis 11,80€
Mehr Infos zum Film im Shop

Mehr Bilder vom Iglubauen gibt es hier:
Iglu in der Hardangervidda
Iglu im Rogengebiet

Ein Interview mit der Welt Kompakt zum Thema Iglubau finden Sie hier:
Teil1    Teil2   

Die ersten beiden Reihen des Iglus stehen

Langsam wird es was

Nur der letzte Block fehlt noch
Im Iglu
Stabil! Stabil! Man kann  dem Iglu sogar aufs Dach steigen